Open-Educational-Resources: School-of-Open in Berlin

Freie Bildungsinhalte in Form von Open-Educational-Resources (OER) sind eines der derzeitigen Kernthemen des Open-Movements – als internationaler Vorreiter gilt die School-of-Open. Creative Commons und Wikimedia bringen das Projekt zur Förderung freien Wissens nun auch nach Berlin!

School-of-Open Workshop

Ziel der von Creative Commons und der Peer-2-Peer University (P2PU) gestarteten School-of-Open Initiative ist es, Onlinekurse zu entwickeln, die Menschen dazu befähigen, freie Inhalte und Tools zu erstellen, zu nutzen und weiterzuentwickeln. Im Rahmen des am 2. März stattfindenden School-of-Open Workshops in Berlin sollen das Kursangebot erweitert und insbesondere auch auf Deutsch zur Verfügung zu stellen. Fundamentaler Fokus liegt dabei auf Tools und Themen rund um den freien Zugang zu Wissen…

Open Educational Resources, also Freie Bildungsinhalte, werden in Deutschland derzeit viel diskutiert. Es wird in diesem Rahmen auch über Plattformen zum Mitmachen gesprochen, doch bislang sind die Angebote für Online-Kurse auf Deutsch noch sehr begrenzt. Das wollen wir ändern!
Elly Köpf, Wikimedia

Wer also Bock hat, sich an der Ausarbeitung und Übersetzung von Open-Educational-Resources zu beteiligen oder sich mit Aktivisten zu vernetzen, ist beim School-of-Open Workshop in Berlin gern gesehen. Los geht es am 2. März 2013, ab 11 Uhr, im Wikimedia Deutschland Büro in der Obentrautstraße 72, 10963 Berlin. Aus Platzgründen wird um Anmeldung wird gebeten.

Für weitere Informationen rund um die P2Pu und die School-of-Open, schaut euch um auf p2pu.org!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>