Lesenswert: Staatliche Werke, Open-Government Definition, Meteoriten & die Antartikis

Es ist ist viel Los in der Welt der offenen Daten: Auf der einen Seite suchen einige Menschen nach hinreichenden Definition für Begriffe wie Open-Government und bauen andere für viel Geld “Harvester” für Open-Government-Plattformen, auf der anderen Seite kartografieren andere die Antartikis oder visualisieren Meteoriteneinschläge…

  1. Open-Government
    Open Government – Versuch einer Begriffsbestimmung
    Obwohl sich “Open Government” immer deutlicher zu einem Leitparadigma der Verwaltungsmodernisierung entwickelt, ist gleichzeitig eine weitverbreitete Unklarheit über den Begriffsinhalt feststellbar. Der nachfolgende Beitrag bemüht sich daher um eine Systematisierung bereits vorgeschlagener Verständnisse und schlägt ein “Zwei-Stadien”-Modell vor, das die mittlerweile unüberschaubare Vielzahl an Schlagworten, Teilkonzepten und Technologien einzuordnen hilft.
  2. Open-Government
    Zu den Entwicklungskosten von GovData
    Zurück zu GovData: Ein “Harvester”, der das “automatisierte Importieren von Daten anderer Portale” ermöglicht, habe große Aufwände verursacht. Sprich ein Scraper. Das verstehe ich nicht: GovData hält ja keine Daten vor, sondern eben nur Metainformationen über Daten, die woanders liegen. Wahrscheinlich ist das gemeint.
  3. Open-Media
    Wikimedia Deutschland: Lasst uns über Staatliche Werke reden
    Hängt die Qualität staatlichen Werkschaffens in irgendeiner Weise von ihrem urheberrechtlichen Schutz ab, gibt es ein Anreizproblem für mehr oder kreativeres Schaffen? Diese Fragen wurden bereits gestellt und der Gesetzgeber hat sie konsequenterweise für bestimmte staatliche Werke mit Nein beantwortet…
  4. Open-Data
    OSM Talk: Die Antarktis
    Auf dem Hackweekend in Karlsruhe haben wir Jochen Topf und Christoph Hormann zu Ihrem Projekt “Antarctica” interviewt. Zusammen wollen sie die Kartierung unseres südlichsten Kontinents verbessern und dazu u.A. neue Küstenlinien importieren.
  5. Datenvisualisierung
    CartoDB v Google Fusion: How to map every meteorite
    Javier at CartoDB has made this rather lovely video showing how CartoDB provides a nice visual interface for the Meteorites data we posted on the site on Friday. It works too – I’ve just reproduced his work in about five mins, although I’m not keen on having to get into SQL, you can do the number change in the original CSV. If you’re interested, the original looks like this…

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>